Abdruck einer grünen Zukunft

30.05.2017

Die AfB-Niederlassung Klagenfurt feiert einjähriges Bestehen. Passend zu diesem Anlass wird es nicht nur Zeit ein Fest zu feiern, sondern auch ein erstes Fazit zu ziehen!

Klagenfurt hat sein ökologisches Ziel erreicht und startet mit einer positiven Klimabilanz in das zweite Geschäftsjahr. Eine Studie der Technischen Universität Berlin hat sich mit der Frage befasst, wie viel CO? Emissionen eingespart werden können, vermarktet man wie AfB gebrauchte Hardware erneut. Neuproduktionen von IT-Geräten werden dadurch substituiert, Emissionen, die dabei entstehen würden signifikant reduziert. Die Wiedervermarktung gebrauchter Notebooks, PCs und Monitore konnte in Klagenfurt 287.076,4 Kilo CO?-Äquivalente einsparen. Im Vergleich dazu wurden dort über die einzelnen Betriebsprozesse verteilt im ersten Jahr nur 110.725,74 Kilogramm Schadstoffe selbst produziert. Somit konnte mehr als die doppelte Menge an CO?-Äquivalenten eingespart werden, als die, die Vorort neu entstanden sind. Diese positive Bilanz soll zukünftig weitergeführt, -beobachtet und verbessert werden. Regenerative Energien sind in Klagenfurt Standard – das spiegelt sich auch in den sehr positiven Werten indirekter Emissionen wieder. Dazu zählen die Stromversorgung durch Wasserkraftwerke oder das Heizen mit Pellets, das die Entstehung große Mengen Treibhausgase verhindert. Da aktuell im Fuhrpark des Klagenfurter Betriebs nur ein Auto vorhanden ist, hält sich auch hier die CO?-Menge in Grenzen. Zusätzlich werden alle Kategorien erfasst, die relevant und messbar sind. Wie viel Abfall wird produziert und muss später entsorgt werden? Wie viel CO? entsteht bei Geschäftsreisen mit dem Flugzeug oder dem Zug? Wie viel Strom verbraucht die von AfB verkaufte Hardware sobald sie vom Kunden in Betrieb genommen wurde? Um dies zu berechnen, hat die TU Berlin eine wissenschaftlich anerkannte Methode entwickelt, auf die sich AfB in den Messungen bezieht. Spannendes Vorhaben von AfB in naher Zukunft: die Ökologischen Fußabdrücke aller Niederlassungen analysieren, jährlich vergleichen und ganzheitlich klimapositiv werden. Doch bis dahin wird erst einmal gefeiert. Anlässlich des einjährigen Jubiläums der AfB Klagenfurt findet morgen, den 7. Oktober, am Standort in der Rosentalerstraße 143 ab 11 Uhr ein Oktoberfest statt. Die Besucher erwarten Shop-Highlights, Rabatte, Gastronomie und Musik am Abend, inmitten eines grünen Fußabdrucks.

Soziale Projekte unterstützen

Um die öffentliche Wahrnehmung für Inklusion und die Aufbereitung gebrauchter IT-Geräte zu stärken, verfolgt die AfB mehrere Projekte, die gesellschaftlich relevante Themen ansprechen und veranschaulichen.

Mehr erfahren