AfB unterstützt die soogut-Sozialmärkte mit refurbed Computer

26.07.2021

Für Nachhaltigkeit und benachteiligte Menschen setzten sich die soogut-Sozialmärkte mit unterschiedlichen Herangehensweisen ein.

Von links nach rechts: Hr. Christof Reiterer (Teamleiter E-Commerce), Gerwald Herz (Warenbeschaffer soogut-Sozialmärkte), Hr. Ing. Kurt Essler (Geschäftsführer AfB)) Fotocredit: © Elke Strasser

Lebensmittel und Alltagsgüter, die im regulären Handel nicht mehr zum Verkauf angeboten werden dürfen, bleiben durch die soogut-Sozialmärkte der Kreislaufwirtschaft erhalten. Täglich werden Handelsgüter mit Verpackungsschäden, nahender Mindesthaltbarkeit, Saisonprodukte (wie z.B. Weihnachts- und Osterwaren) und Überschussproduktionen bei den WarenbereitstellerInnen abgeholt. Die Lebensmittelrettung und Menschen, die nachweislich an der Armutsgrenze leben müssen, mit günstigen Nahrungsmitteln versorgen zu können, stehen bei soogut an oberster Stelle.

Für die AfB und die soogut-Sozialmärkte ist der ökologische Mehrwert ihrer angebotenen Produkte ein wichtiger Aspekt in der Firmenphilosophie. Klima und Umwelt werden geschont und darüber hinaus der Selbstwert ausgegrenzter Menschen gestärkt.

Die Freude über die Computer-Spende ist für die soogut-Sozialmärkte groß. „Das Aufrüsten unserer EDV-Ausstattung war schon dringend notwendig“, erzählt soogut-Warenbeschaffer Gerwald Herz bei der Übergabe. „Doch leider fehlten uns bisher die finanziellen Mittel dafür.“ Dass nun ReUse auf dieser Ebene in den soogut-Märkten möglich geworden ist, freut auch soogut-Geschäftsführer Wolfgang Brillmann. „Die Einrichtungsgegenstände all unserer Verkaufslokale basiert schon jeher auf dieser Basis“, informiert er. „Im Zuge von Umbauten übernehmen wir immer wieder Teile von Geschäftsausstattungen unterschiedlicher Handelsfilialen und Büros für unsere Märkte.“

Für soogut hört bei der Lebensmittelrettung der Nachhaltigkeitsgedanke nicht auf. Die Second-Hand-Bereiche jedes einzelnen soogut-Standortes bieten ein breites Sortiment gebrauchter Kleidung, Haushaltswaren, Kleinmöbel, Freizeitartikel, Spiele und vieles mehr. Unabhängig vom Einkommen können hier alle Menschen-auch ohne soogut-Einkaufspass- einkaufen.

Weitere Informationen unter www.soogut.at

Fotocredit: © Elke Strasser