Ars Electronica Festival 2021 „A New Digital Deal” – powered by AfB

18.08.2021

„A NEW DIGITAL DEAL – unsere Zukunft mitgestalten“, ist nicht nur das Motto, unter dem das diesjährige Ars Electronica Festival vom 8. bis 12. September am Campus der Johannes Kepler Universität in Linz steht, sondern passt auch sehr gut zur Arbeit der AfB als Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen.

Bereits zum dritten Mal ist die AfB Ausstattungspartner der Ars Electronica und stellt für die Ausstellung insgesamt 300 Monitore sowie 240 PCs/Notebooks, die aus der Wiederaufbereitung gebrauchter Hardware gewonnen werden, zur Verfügung.

 

„Wir sind sehr stolz, einen kleinen Beitrag zum Erfolg dieses einzigartigen Events in Österreich und Europa leisten zu dürfen und freuen uns, im Rahmen unserer Kooperation und Partnerschaft heuer erstmals auch die Gelegenheit zu haben, gemeinsam mit Kunden und Partnern eine exklusive „We inspire you Tour“  erleben zu dürfen “, sagt Jürgen Münzner, MSc, AfB Partner Manager für Oberösterreich und Salzburg. „Für uns ist die Ars Electronica eine sehr wertvolle Bühne, um auf unser „social & green IT-Geschäftsmodell“ auch im Westen Österreichs aufmerksam zu machen und persönliche Kontakte zu Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und öffentlichen Entscheidungsträgern aufzubauen“, ergänzt Münzner.

 

ARS ELECTRONICA – Kunst, Technologie, Gesellschaft

Die Ars Electronica orientiert sich 42 Jahre nach ihrer Gründung und im zweiten Jahr der Corona-Pandemie auch an den eigenen Wurzeln. Seit 1979 hat sich die Welt von Grund auf geändert und die Digitalisierung nahezu alle Lebensbereiche erfasst. Die Philosophie von Ars Electronica ist in all den Jahren geblieben. Aktivitäten sind stets von der Frage geleitet, was neue Technologien für unser Leben bedeuten. Gemeinsam mit KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen, EntwicklerInnen, DesignerInnen, UnternehmerInnen und AktivistInnen werden aktuelle Entwicklungen der digitalen Gesellschaft beleuchtet. Gefragt wird dabei nie, was Technologie alles kann oder können wird, sondern stets was sie für uns leisten soll. Versucht wird nicht, uns an Technologie anzupassen, sondern umgekehrt, dass sich die Entwicklung von Technologie an uns orientiert. Im Mittelpunkt des künstlerischen Forschens steht daher immer der Mensch selbst.

Mehr Infos: https://ars.electronica.art/about/de/